Konfitüren der Rezept Tipp

Tipps und Tricks für Kochrezepte mit Konfitüren
Alle Früchte, auch überreife, eignen sich zur Konfitürenzubereitung. Die Kochdauer ist immer vom Aufkochen an zu rechnen. Immer etwas heiße Konfitüre im Glas schwenken, bevor die Konfitüre weiter eingefüllt wird. Der Glasrand muss immer gut gereinigt werden!
Für ein Kilo Früchte benötigt man je nach Geschmack als Faustregel rund sechshundert bis neunhundert Gramm Gelierzucker. Der Gelierzucker ist notwendig, um der Konfitüre die richtige Konsistenz zu geben und sollte immer streng nach der Packungsanleitung zubereitet werden.
Bei der Herstellung von der Konfitüre werden die Früchte immer passiert oder gemixt, während bei der Erzeugung von Gelee noch kleine Fruchtstücken vorhanden sind.
Besonders schmackhaft sind Konfitüren von zwei bis drei Fruchtarten. Besonders gut harmonieren zusammen Johannisbeeren und Himbeeren und als dritte Frucht die Erdbeeren. 

Herbstliches Kochrezept: Konfitüre mit weihnachtlichem Geschmack
Als Zutaten werden jeweils vierhundert Gramm Pflaumen, Birnen und Äpfel benötigt. Wer mag gibt noch dreihundert Gramm Holunderbeeren dazu, eine Gewürznelke und eine halbe Stange Zimt.

Die Früchte werden geschält, entkernt und in ganz kleine Stückchen geschnitten. Anschließend mit den Gewürzen und dem Gelierzucker vermischen und für ungefähr vier Stunden gut ziehen lassen. Danach wird die Früchtemischung aufgekocht und weitere fünf Minuten sprudelnd gekocht. Die Gewürze werden entfernt und die Konfitüre sofort in Gläser gefüllt.

Schokolade- Himbeer- Konfitüre 
Dafür benötigt man tausend Gramm Himbeeren, fünfhundert Gramm Gelierzucker, zwei Esslöffel Himbeergeist und hundert Gramm Schokolade. Am besten geeignet ist dunkle, Zartbitterschokolade. Für Kinder, oder wer keinen Alkohol will, lässt man einfach den Himbeergeist weg. 
Die Himbeeren mit dem Zucker zum Kochen bringen.

Ein Tipp: Himbeeren sollten nur wenn es unbedingt notwendig ist gewaschen werden.

Nach dem Aufkochen lässt man die Früchte unter ständigem Rühren weitere fünf Minuten kochen, dann werden die Schokolade und der Himbeergeist dazugegeben und miteinander gut vermischt. Gläser mit heißem Wasser ausspülen, die Konfitüre einfüllen, das Glas fest verschließen und für vier bis fünf Minuten auf den Kopf stellen.

Wer keine Lust oder Zeit zum Einkochen hat, probiert mal die Konfitüre zubereitet in der Mikrowelle. Klinkt fast ein bisschen unglaublich, schmeckt aber total lecker. Gut dafür eignen sich Bananen und Kiwis. Aber auch mit Kirschen, Erd- oder Himbeeren gelingt dieses Rezept.

Zweihundert Gramm Bananen und Kiwis werden geschält und klein geschnitten, zweihundert Gramm Gelierzucker und Vanillezucker kommen dazu, dann kommt es in die Mikrowelle. Bei sechshundert Watt beträgt die Kochzeit acht Minuten. Dann wieder in Gläser füllen. 
Mit Etiketten für die Beschriftung und bunten Bändern verziert, sind die Konfitürengläser auch ein hübsches, aber vorallem schmackhaftes Geschenk oder Mitbringsel.