die Zubereitung:

Die Hefe zerbröckeln und zusammen mit der Prise Zucker in der Tasse mit lauwarmen Wasser auflösen. Das Mehl mischen, in eine Backschüssel sieben, in die Mitte eine Vertiefung drücken und die Hefelösung hineingießen. Die Hefelösung von der Mitte her mit dem Mehl vermengen, nach und nach Wasser und Salz unterarbeiten. Den Teig kneten, bis er sich von der Schüssel löst, mit Mehl bestäuben, zudecken und warm gestellt 30-40 Minuten gehen lassen.

Den Teig , wenn er sich verdoppelt hat, auf eine bemehlte Arbeitsfläche heben. Kurz durchkneten und einen länglichen Laib formen. Mit dem Schluß nach oben auf ein gut bemehltes Tuch legen und einschlagen. Kurz gehen lassen, mit dem Schluß nach unten in eine ausgefetete Kastenform legen, zudecken und noch einmal 10 Minuten gehen lassen, damit die Einschnitte schön aufgehen.

Mit einem scharfen Messer 2mal quer einschneiden und in den vorgeheizten Ofen, untere Schiene, schieben. Ungefähr 35-40 Minuten ausbacken. Das Brot ist gar, wenn es beim Anklopfen des Bodens hohl klingt.

Backen: ca. 40 Minuten

E: 225 Grad
Zutaten: 60 g Hefe

1 Prise Zucker

1 Tasse lauwarmes Wasser

700 g Weizenmehl Type 550

330 g Roggenmehl Type 997

ca. ½ l lauwarmes Wasser

2 EL Salz

Mehl zum Bestäuben

Fett für die Kastenform

Schwierigkeit: Normal
Rezeptart: Brot