die Zubereitung:

Die Knoblauchzehe pressen und in eine hohe Pfanne mit ein paar

El. kaltem Olivenoel geben, dann Erhitzen. Vorsicht, Olivenoel

darf nicht sehr heiss werden! Aus den Paprikas die Schoten

entfernen, die Dinger schoen klein schneiden und mit dem Rest

des Gemueses im inzwischen erhitztem Olivenoel duensten.

Gleichzeitig den Reis ebenfalls in Olivenoel ankochen und dann

Safran und Gemuesebruehe dazugeben.



Den Reis (er muesste durch den Safran schoen roetlich geworden

sein) in eine Paellapfanne geben, das Gemuese und die Erbsen

dazutun und alles 20 min. garen lassen, fertig.



Safran ist ziemlich teuer und kann - wenn's denn sein muss - auch

weggelassen werden. Wer mag (Wie z.B. ich) nimmt mehr Knoblauch.

Aber eigentlich gehoert an dieses Gericht wirklich nur ein Hauch

davon, das feine Aroma des Safran wird sonst naemlich foermlich

erschlagen.

Zutaten: 250 g Naturreis (ungeschaelt)

200 g Erbsen

300 g Champignons

3 Tomaten

1 Aubergine

3 lg Karotten

1 rote, 1 gruene Paprika

1/4 l Gemuesebruehe

1 Knoblauchzehe (nur eine)

Salz

Pfeffer

Olivenoel

ganz wenig Safran

Dauer: ca. 30 Min.
Schwierigkeit: Normal
Rezeptart: Reisgerichte