die Zubereitung:

Die Vollmilch-Kuvertuere grob hakken und im heissen Wasserbad schmelzen. Das Haselnussmark gut durchruehren, damit sich das abgesetzte Oel wieder mit dem Mark verbindet. Die Sahne mit dem Haselnussmark aufkochen, dann leicht abkuehlen lassen. Die fluessige Kuvertuere mit der Haselnusssahne und den gehackten Haselnusskernen verruehren. Mit Whiskeylikoer wuerzen.

Die Masse etwas abkuehlen lassen, in einen Spritzbeutel mit Lochtuelle Nr. 8 fuellen und bis knapp unter den Rand in die Sternschalen spritzen. Dann 2 Stunden kalt stellen.Zum Verschliessen der Sternschalen den Nougat im heissen Wasserbad schmelzen und wieder abkuehlen lassen. Den noch fluessigen Nougat mit Hilfe einer Palette auf der Fuellung glattstreichen. Die Sterne sofort, solange der Nougat noch nicht fest geworden ist, vorsichtig aus der Plastikpraegung nehmen und auf Backpapier legen. Dann kuehl stellen, bis der Nougat fest geworden ist.Die Haselnuss-Kuchenglasur erwaermen. Die Nusssterne nacheinander in die Glasur tauchen. Mit einer Pralinengabel aus der Glasur heben, am Gefaessrand abstreifen und abtropfen lassen. Die Sterne auf ein Blech mit Backpapier setzen und etwa 1 Stunde kuehl stellen. Die weisse Kuvertuere temperieren, in ein Papiertuetchen fuellen, die Spitze abschneiden und die Nusssterne damit verzieren. Die Haselnusssterne zwischen Lagen von Pergamentpapier in eine Blechdose schichten und kuehl lagern. Sie halten sich 3-4 Wochen.

Zutaten: 300 g Vollmilch-Kuvertuere

100 g Haselnussmark

150 ml Schlagsahne

60 g Haselnusskerne, gehackt

1/2 Teelöffel Whiskeylikoer. z. B. Baileys

56 Schokoladensternschalen

125 g Nougat

300 g Haselnuss-Kuchenglasur

50 g Weisse Kuvertuere
Schwierigkeit: Normal
Rezeptart: Kuchen-Gebaeck