die Zubereitung:

Mehl, Zucker, Salz, Nuesse, Butter mit den Haenden zuegig glatt verkneten, zu Kugeln formen. In Klarsichtfolie gewickelt 2 Stunden kalt stellen.

Teig zwischen 2 Boegen Backpapier 3 bis 4 mm duenn ausrollen. Den oberen Bog Backpapier entfernen, mit einem runden Ausstecher (4.5 cm Durchmesser) dicht an dicht Kreise ausstechen. Aus der Mitte der Kreise mit einem kleinen Ausstecher (1 cm Durchmesser) jeweils ein Loch ausstechen.

Teigringe mit etwas Abstand auf mit Backpapier belegte Backbleche setzen. Im vorgeheizten Backofen auf der 2. Einschubleiste von unten 7 Minuten bei 180 Grad backen. Auf Kuchengittern auskuehlen lassen.

Gelee erhitzen. Jeweils die glatte Seite eines Ringes damit bepinseln, mit einem 2. Ring zusammensetzen, so dass die rauhen Seiten aussen sind.

Kuvertuere und Kuchenglasur grob hacken. Zusammen in einer Schuessel ueber einem heissen Wasserbad knapp schmelzen lassen und mit einem Holzloeffel gut verruehren. Die Teigkreise bis zur Haelfte hineintauchen, die Glasur gut abtropfen lassen, auf Kuchengitter setzen. Mit Krokant bestreuen, solange die Glasur noch feucht ist.

E-Herd: Grad: 180°C

Gasherd: Stufe: 2 bis 3

Umluft: Grad: 160

Zutaten: 300 g Mehl

75 g Puderzucker

Salz

100 g Haselnuesse; gemahlen

200 g Butterwuerfel; kalt

150 g Quittengelee

150 g Zartbitter-Kuvertuere

150 g Zartbitter-Kuchenglasur

50 g Krokant; Fertigprodukt
Schwierigkeit: Normal
Rezeptart: Kuchen-Gebaeck